Gewürze

Einst waren sie unschätzbar wertvoll, denn sie kamen aus fernen und unbekannten Ländern und dienten nicht nur in der Küche, sondern auch als Statussymbol und Heilmittel. Heute sind sie fester Bestandteil in jeder Küche und verleihen Speisen die typischen Aromen. Ganz gleich ob ein scharf-pikanter Chili, ein würziger Pfeffer, fein dosierbare Salze oder aromatisch duftende Kräuter und wertvolle Vanille. Die Rohwaren, die wir zu unseren hochwertigen Gewürzen weiterverarbeiten, stammen aus ausgesuchten Anbaugebieten weltweit und sind bester Qualität. Schonend verarbeitet sorgen sie dafür, dass auch Ihren Speisen eine unvergleichliche Würze verliehen wird.

Gewürzkategorien

Senfsaat Braun ganz


Senf ist beinahe jedem ein Begriff. Wir schätzen sein scharfes und pfeffriges Aroma im Tafelsenf. Aber auch als Rohgewürz ist Senf seit jeher beliebt zum direkten Würzen von Gerichten, zum Einlegen von Gurken und Gemüse, oder auch für hausgemachte Chutneys. Besonders gut kommt das Aroma zum Tragen, wenn die Saat vor der Verwendung in Butterschmalz angeröstet wurde. Die braune Senfsaat zeichnet sich durch eine ausgepräftere Schärfe aus, als sie die gelbe Senfsaat bietet.

Goja Gewürze Senfsaat Braun ganz

€ 3,50*

120 g

2,92 € / pro 100g

* alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Rezepte und Zutaten

  • Senfhähnchen (für 4 Personen)

    Zutaten:

    4 Hähnchenbrustfilets
    1 große Stange Lauch
    4 Knoblauchzehen
    Weißwein
    100 g Sahne
    Körniger Senf
    GOJA Senfsaat braun
    frischer Rosmarin
    Salz
    Pfeffer
    Olivenöl

    Zubereitung:
    Vom Rosmarin die Nadeln abzupfen und zusammen mit 3 TL Senfsaat, 1 TL Salz und Pfeffer in einen Mörser geben. Alles zu einem feinen Pulver zerstoßen. Die Hähnchenbrüste mit der gemörserten Mischung bestreuen, mit etwas Olivenöl beträufeln und alles mit den Händen gut einmassieren.

    Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenbrüste von allen Seiten zunächst scharf anbraten. Dann die Hitze reduzieren, sodass die Hähnchenbrüste für 18 Minuten unter mehrmaligem Wenden garen können.

    Den Lauch gründlich waschen und in feine Ringe schneiden. Den Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Beides zum Hähnchen geben und mit einem kräftigen Schuss Weißwein übergießen.

    Die restliche Senfsaat im Mörser zerstoßen. Wenn das Hähnchen fast gar ist, die Sahne in die Pfanne gießen, die frisch zerstoßene Senfsaat hinzugeben. Die Pfanne mit einem Deckel oder Alufolie abdecken und fünf Minuten köcheln lassen.

    Wenn das Hähnchen gar ist, das Fleisch entnehmen. Den körnigen Senf unter die Sauce rühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hähnchenbrüste grob zerteilen, auf einer Servierplatte anrichten und mit der Lauch-Senf-Sauce übergießen.

    Dazu passen verschiedene Kartoffelgerichte, beispielsweise ein Püree, Gratin oder in etwas Butter geschwenkte Salzkartoffeln.