Gewürze

Einst waren sie unschätzbar wertvoll, denn sie kamen aus fernen und unbekannten Ländern und dienten nicht nur in der Küche, sondern auch als Statussymbol und Heilmittel. Heute sind sie fester Bestandteil in jeder Küche und verleihen Speisen die typischen Aromen. Ganz gleich ob ein scharf-pikanter Chili, ein würziger Pfeffer, fein dosierbare Salze oder aromatisch duftende Kräuter und wertvolle Vanille. Die Rohwaren, die wir zu unseren hochwertigen Gewürzen weiterverarbeiten, stammen aus ausgesuchten Anbaugebieten weltweit und sind bester Qualität. Schonend verarbeitet sorgen sie dafür, dass auch Ihren Speisen eine unvergleichliche Würze verliehen wird.

Gewürzkategorien

Chili geschrotet


Unser geschroteter Chili hat eine angenehme Schärfe und lässt sich überall dort einsetzen, wo eine pikante Note gefragt ist. Dabei ist er oft leichter handzuhaben als eine frische Chilischote - gerade wenn nur eine kleine Menge benötigt wird. Chili kurbelt den Kreislauf an und kann - bedingt durch seinen Capsaicin-Gehalt, sogar Glückshormone freisetzen.
Goja Gewürze Chili geschrotet

€ 3,90*

60 g

6,50 € / pro 100g

* alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Rezepte und Zutaten

  • Chili
  • Currygeschnetzeltes vom Rind (für 4 Personen)

    Zutaten:
    600 g Rinderfilet
    250 g Zucchini
    2 Knoblauchzehen
    30 g getrocknete Datteln (ohne Stein)
    250 g braune Champignons
    250 g Schnellkochreis
    50 g kalte Butter in Stücken
    125 ml trockener Weißwein
    200 g Creme Fraiche
    100 g Rote Beete Sprossen
    GOJA Chili geschrotet
    GOJA Curry Paradesh
    GOJA Vadouvan
    Salz
    Pfeffer
    Pflanzenöl

    Zubereitung:
    Die Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Den Knoblauch schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Datteln in feine Streifen schneiden. Die Champignons bürsten und halbieren oder vierteln.
    Den Reis nach Packungsanweisung in Salzwasser garen. Dabei 1 EL Vadouvan mit ins Kochwasser geben. Am Ende der Garzeit 2 EL Butter unter den Reis rühren und den Reis warm stellen. In einer Pfanne 3 EL Öl erhitzen und das Gemüse mit den Datteln darin anbraten. Anschließend das Gemüse aus der Pfanne nehmen
    Das Rinderfilet parieren und in Streifen schneiden. In der selben Pfanne mit etwas Öl die Filetstreifen von allen Seiten anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Danach mit dem Curry Paradesh bestäuben und das Currypulver kurz mit anrösten. Anschließend mit Weißwein ablöschen und die Creme Fraiche unterrühren.
    Das Gemüse mit den Datteln zum Geschnetzelten geben, nach Belieben mit Chili würzen und alles einmal aufkochen lassen. Die Sauce leicht einkochen lassen und die restliche Butter unterrühren.

    Zum Servieren etwas Reis auf einen Teller geben, darauf das Currygeschnetzelte anrichten und mit den Rote Beete Sprossen garnieren.

  • Lamm Kebab auf Salat (für 4 Personen)

    Zutaten:
    500 g Lammfleisch, pariert und in 2 cm große Würfel geschnitten
    Gemischter Salat (Romana, Batavia, Eichblatt, Rucola, Endivien, etc.)
    1 rote Zwiebel
    1 unbehandelte Zitrone
    100 g Joghurt
    2 EL frische Thymianblätter
    1 Bund frische Minze
    1 Bund glatte Petersilie
    4 Wrap Tortillas
    GOJA Chili geschrotet
    GOJA Kreuzkümmel
    GOJA Curry Jaipur
    GOJA Ras el Hanout
    Salz
    Pfeffer
    Olivenöl

    Zubereitung:
    Das Lammfleisch zusammen mit dem Thymian, 1 EL Chili, 1 EL Kreuzkümmel, 1 EL Curry Jaipur und 1 EL Ras el Hanout in eine Küchenmaschine geben und zerkleinern, bis die Masse wie Hackfleisch aussieht. Die Hackmasse in vier gleich große Portionen aufteilen und das Fleisch mit angefeuchteten Händen um vier Spieße verteilen und zu einer langen Wurst formen. Mit den Fingern kleine Kerben in das Fleisch drücken.

    Die Blattsalate in eine Schüssel zupfen, die Petersilien- und Minzblätter abzupfen und hinzugeben. Die Zwiebel schälen, in feine Ringe schneiden und zu den Salatblättern geben. Den Saft der Zitrone und einen guten Schuss Olivenöl hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles miteinander vermengen.

    Die Fleischspieße auf dem Grill oder in einer Pfanne mit etwas Olivenöl von allen Seiten goldbraun grillen. Derweil den Joghurt mit etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer und etwas Curry Jaipur vermischen.

    Die Tortillas in einer Pfanne oder im Backofen erwärmen. Eine Portion Salat daraufgeben und das Kebabfleisch von den Spießen auf die Fladen streifen. 1 Klecks Joghurt darauf verteilen, eine Seite des Tortillas einschlagen und alles aufrollen.
  • Schweinemedaillons mit Birnen und Hagebuttensauce (für 4 Personen)

    Zutaten:

    600 g Schweinefilet
    2 Birnen
    2 Stangen Porree
    2 Rosmarinzweige
    100 ml fettarme Milch
    50 g Sahne
    3 EL Hagebuttenkonfitüre
    2 EL Butterschmalz
    2 EL Butter
    GOJA Curry Jaipur
    GOJA Bauernpaprika Vojvodina scharf
    GOJA Chili geschrotet
    Salz
    Pfeffer

    Zubereitung:
    Das Schweinefilet parieren und in Medaillons schneiden. Mit Salz und Pfeffer würzen.

    Die Birnen waschen, vierteln und die Kerngehäuse entfernen. Die Birnenviertel in Spalten schneiden. Den Rosmarin waschen und die Nadeln abzupfen. Den Porree gründlich waschen und in feine Ringe schneiden.

    Sahne und Milch in einem Topf erhitzen, die Hagebuttenkonfitüre unterrühren und alles sämig einkochen lassen. Die Sauce mit 1/2 TL Curry Jaipur, 1/2 TL Paprikapulver, etwas Chili, sowie Salz und Pfeffer würzen und warm stellen.

    Das Butterschmalz in einer Pfanner erhitzen und die Scheinefiletmedaillons darin von beiden Seiten braten.

    In einer weiteren Pfanne 1 EL Butter zerlassen, darin die Birnenspalten mit dem Rosmarin bei schwacher Hitze andünsten und 5 Minuten ziehen lassen.

    Die restliche Butter in einem Topf zerlassen und den Porree darin kurz andünsten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Curry Jaipur würzen.

    Die Schweinemedaillons mit den Birnenspalten und etwas Porree auf Tellern anrichten und mit der Hagebuttensauce servieren.