Curry

Ausgesprochen aromatisch, bestehend aus vielen frischen Zutaten und noch dazu sehr vielseitig im Geschmack. Ein gutes Curry kann sowohl scharf, als auch mild und süßlich sein. Es kann vegetarisch sein mit frischem Obst und Gemüse, aber auch mit saftigem Fleisch oder Fisch zubereitet werden. Raffiniert ist auch eine indische Milchspeise, der ein wenig Curry zugesetzt wird. In unseren Currymischung vereinen wir viele, ausgewählt zusammengestellte Aromen, die je nach Einsatzzweck einen wunderbaren Geschmack verbreiten. Dabei sind viele der Bestandteile des Currys enorm gesund, wie beispielsweise Kurkuma, Ingwer und Kardamom.

Gewürzkategorien

Curry Thai


Für uns Europäer ist die thailändische Küche vor allem eines: Scharf. Doch wird man damit allein der großen Bandbreite der Küche dieses Landes nicht gerecht. Sie besteht ebenso aus vielen aromatischen Gewürzen, Kräutern und unzähligen frischen Zutaten. Bis auf Letztere haben wir vieles von der Küche Thailands in unserem Curry Thai vereint: Sie ist rot-gelb von Paprika und Kurkuma, aromatisch durch Koriander und Bockshornklee. Würzig durch Knoblauch und Salz und scharf durch Senf und Chili. Sie eignet sich hervorragend zu pikanten Wokgerichten komibiniert mit frischen Gemüse, zu Saucen und Dips, sowie in Eintöpfen.

Goja Gewürze Curry Thai

€ 6,50*

70 g

9,29 € / pro 100g

* alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Rezepte und Zutaten

  •  Chili, Paprika, Knoblauch, Zwiebel, Zitronenblätter, Koriander, Kurkuma, Zitronengras, Galgant, Kreuzkümmel, Koriander
  • Scharfes Thai-Curry mit Riesengarnelen und Duftreis (für 4 Personen)

    Zutaten:

    8 große, ungeschälte, rohe Riesengarnelen
    250 g kleine, gegarte Garnelen
    200 g Zuckerschoten
    1 Dose (400 ml) Kokosmilch
    2 Knoblauchzehen
    2 cm Ingwerwurzel
    1 Bund Koriandergrün
    2 in Öl eingelegte Paprikaschoten
    1 rote Chilischote
    1 TL Tomatenmark
    Fischsauce
    Sojasauce
    Sesamöl
    Basmatireis
    GOJA Zitronengras
    GOJA Curry Thai
    GOJA Vadouvan
    2 Limetten
    Salz
    Pfeffer
    Pflanzenöl

    Zubereitung:
    Für den Reis 1 große Tasse Reis mit 2 TL Vadouvan vermischen, in einem Topf geben und mit 2 großen Tassen Wasser übergießen. Den Topf auf den Herd stellen, aufkochen lassen und anschließend vom Herd nehmen und sieben weitere Minuten quellen lassen.

    Währenddessen für das Curry Ingwer und Knoblauch schälen und mit Chili, 1 TL Zitronengras, 1 TL Curry Thai, Koriander, der eingelegten Paprika, Tomatenmark, 1 EL Fischsauce, 2 EL Sojasauce und 1 TL Sesamöl in der Küchenmaschine zu einer Paste vermischen. Den Backofen auf 200 Grad vorheizen.

    In einer Pfanne etwas Öl heiß werden lassen und die Riesengarnelen für etwa 1 minute anbraten. 1 EL der eben hergestellten Currypaste hinzugeben und 1 weitere Minute braten lassen. Garnelen und Bratensatz in eine ofenfeste Form füllen und für 8 bis 10 Minuten im Ofen garen.

    Nun die Zuckerschoten waschen und putzen. In der selben Pfanne in etwas Öl die Zuckerschoten anbraten, die kleinen Garnelen und die restliche Currypaste zufügen. Unter ständigem Rühen 1 bis 2 minuten braten. Dann die Kokosmilch zugießen und alles glattrühren. Bei mittlerer Hitze köcheln lassen, bis die Riesengarnelen gar sind.

    Vor dem Servieren das Curry abschmecken, den Reis mit einer Gabel auflockern und zusammen mit den Riesengarnelen servieren.