Salze

Das Salz in der Suppe. Kaum jemand, der diese Redewendung nicht kennt. Natürlich braucht es Salz, damit ein guter Geschmack entstehen kann. Doch dabei ist Salz nicht gleich Salz: Zwar hat jedes Salz einen - wenig überraschend - salzigen Geschmack, doch gibt es ausgesprochen kräftige Salze, wie unser Kristallsalz oder das kubische Hallit, aber auch sehr milde Salze, wie die indischen Sonnenflocken oder das Fleur de Sel. Salze wie unsere indischen Pyramidenflocken oder das hawaiianische Black Lava Salz, die allein optisch ihren ganz eigenen Reiz haben. Oder auch echte Gourmetsalze wie die Murray River Salzflakes, die sehr fein und filigran und somit bestens geeignet sind, um hochwertigen Speisen den letzten Schliff zu verleihen.

Gewürzkategorien

Indisches Ozeansalz grob


Dieses Salz wird in geschützten Buchten in Süd-West-Indien mit traditionellen Methoden gewonnen. Meerwasser wird in Verdunstungsbecken geleitet, in denen unter der Sonneneinstrahlung das Wasser verdunstet und die Salzkonzentration steigt. Ist diese hoch genug, beginnt das Salz zu kristallisieren und bildet eine dicker werdende Schicht, die nach einigen Tagen geerntet werden kann. Anschließend werden die Salzkristalle getrocknet und naturbelassen verpackt. Das indische Ozeansalz ist milder als andere Salze und dabei sehr reich an Mineralien und Spurenelementen wie Calcium, Magnesium, Zink und Sulfat. Es eignet sich hervorragend zum universellen Würzen in der Küche.

Goja Gewürze Indisches Ozeansalz grob

€ 5,60*

160 g

3,50 € / pro 100g

* alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Rezepte und Zutaten

  • Gambas auf Couscous und Chorizo-Schaum (für 4 Personen)

    Zutaten:
    12 Riesengarnelenschwänze
    100 g Chorizo
    2 Schalotten
    6 Zweige Thymian
    100 g kalte Butter
    2 CL Weißwein
    2 CL Wermut
    300 ml Fischfond
    200 g geschlagene Sahne
    150 g Instant-Couscous
    1 gelbe Paprikaschote
    1 rote Paprikaschote
    2 Knoblauchzehen
    200 g junger Blattspinat
    GOJA Ras el Hanout
    GOJA Indisches Ozeansalz
    GOJA Cayennepfeffer
    GOJA Muskatnuss
    Pfeffer
    Olivenöl

    Zubereitung:
    Für den Chorizo-Schaum die Chorizo in dünne Scheiben schneiden. Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Den Thymian waschen und trocken schütteln. In einer Pfanne 1 EL Butter zerlassen und die Schalotten darin glasig dünsten. 2 Zweige Thymian und die Chorizo dazugeben und einige Minten mitbraten. Mit Wein und Wemut ablöschen und etwas einkochen lassen, dann 150 ml Fischfond hinzugeben. Die Sauce offen bei schwacher Hitze etwa 15 Minuten köcheln lassen und dann durch ein Sieb nin einen Topf passieren. Die restliche Butter in Stücke schneiden und mit dem Stabmixer unterrühren. Die Chorizo-Sauce mit Salz abschmecken.

    Inzwischen für den Couscous 150 ml Fischfond mit Salz, Muskatnuss und Olivenöl zum kochen bringen. Den Couscous einrühren und zugedeckt bei ausgeschalteter Herdplatte 15 Minuten quellen lassen. Den Backofengrill einschalten. Die Paprikaschoten längs vierteln, entkernen, waschen und trocken tupfen. Die Schoten mit der Haut nach oben auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und unter dem Backofengrill auf der obersten Schiene garen, bis die Haut schwarz wird. Die Paprikaviertel häuten und in Rauten schneiden. Mit 1 TL Ras el Hanout unter den Couscous heben, mit Salz abschmecken und warm halten.

    Für die Gambas die Riesengarnelen schälen, am Rücken entlang aufschneiden und den Darm entfernen. Die Gambas waschen und trocken tupfen. 4 Zweige Thymian waschen und trocken schütteln. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, die Gambas mit 1 angedrückten Knoblauchzehe und dem Thymian von allen Seiten 4 bis 6 Minuten braten. Dabei mit Salz und Pfeffer würzen.

    Für den Spinat den Blattspinat zuerst verlesen, dann waschen und trocken schleudern, grobe Stiele entfernen. 1 Knoblauchzehe schälen und andrücken. Etwas Olivenöl in einer großen Pfanne erhitzen und den Spinat mit dem Knoblauch in die Pfanne geben. Den Spinat unter Wenden zusammenfallen lassen.

    Die Chorizo-Sauce nochmals erhitzen. Die geschlagene Sahne unterheben und die Sauce mit dem Stabmixer schaumig aufschlagen. Den Couscous und den Blattspinat auf Teller verteilen, die Gambas auf dem Couscous anrichten und mit dem Chorizo-Schaum beträufeln.

  • Rinderfiletstreifen mit Gemüse und Duftreis (für 4 Personen)

    Zutaten:
    500 g Rinderfilet
    4 EL helle Sojasauce
    2 Knoblauchzehen
    2 rote Chilischoten
    40 g Frühlingszwiebeln
    100 g Baby Maiskolben
    100 g Shiitakepilze
    1 Kopf Pak Choi
    2 Möhren
    80 g Baby Brokkoli
    100 ml hochwertiges Öl
    1 EL Sesamöl
    2 EL Austernsauce
    1/2 TL Speisestärke
    300 g Basmatireis
    GOJA Chinesisches Wokgewürz Gewürzmischung
    GOJA Vadouvan Gewürzzubereitung
    GOJA Kokosblütenzucker
    GOJA Indisches Ozeansalz
    Salz
    Pfeffer

    Zubereitung:
    Das Rinderfilet in dünne Scheiben und dann in feine Streifen schneiden. 1/2 TL Indisches Ozeansalz mit 20 g Kokosblütenzucker und der Sojasauce mischen. Die Rinderfiletstreifen in die Marinade legen und 30 Minuten ziehen lassen.

    Die Chilischoten längs halbieren und die Kerne entfernen. Den Knoblauch schälen und die Frühlingszwiebeln putzen. Die Chilischoten, Knoblauch und Frühlingszwiebeln in feine Würfel oder Ringe schneiden. Die Maiskolben waschen und längs halbieren, die Schiitakepilze puitzen. Den Pak Choi waschen und grob zerkleinern. Die Möhren schälen und in feine Streifen schneiden. Den Brokkoli waschen und in mundgerechte Stücke schneiden. In einem Wok etwas Öl erhitzen und das Fleisch darin portionsweise anbraten. Herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen. Den Reis in 600 ml gesalzenem Wasser aufkochen lassen. Dazu
    1 EL Vadouvan geben. Nach dem Aufkochen die Hitze reduzieren und 20 Minuten weiterkochen lassen, bis das Wasser vollständig aufgenommen wurde. Dabei gelegentlich umrühren. Danach den Topf vom Herd nehmen.

    Derweil im Wok Knoblauch, Chili und Frühlingszwiebeln anbraten. Den Brokkoli hinzugeben, dann den Pak Choi und die anderen Gemüse. Alles unter Rühren
    2 Minuten anbraten.

    Anschließend das Fleisch wieder zum Gemüse geben. Sesamöl, Austernsauce und etwas chinesisches Wokgewürz hinzugeben, alles eventuell mit Salz abschmecken. Die Speisestärke mit 3 EL kaltem Wasser anrühren und unter das Gemüse rühren und noch einmal kurz aufrühren lassen. Etwas Reis auf einem Teller oder in einer Schale anrichten und Fleisch und Gemüse aus dem Wok dazu geben.