Gewürze

Einst waren sie unschätzbar wertvoll, denn sie kamen aus fernen und unbekannten Ländern und dienten nicht nur in der Küche, sondern auch als Statussymbol und Heilmittel. Heute sind sie fester Bestandteil in jeder Küche und verleihen Speisen die typischen Aromen. Ganz gleich ob ein scharf-pikanter Chili, ein würziger Pfeffer, fein dosierbare Salze oder aromatisch duftende Kräuter und wertvolle Vanille. Die Rohwaren, die wir zu unseren hochwertigen Gewürzen weiterverarbeiten, stammen aus ausgesuchten Anbaugebieten weltweit und sind bester Qualität. Schonend verarbeitet sorgen sie dafür, dass auch Ihren Speisen eine unvergleichliche Würze verliehen wird.

Gewürzkategorien

Kümmel ganz


Kümmel zählt zu den ältesten Gewürzen der Welt und findet in der bayerischen wie in der norddeutschen Küche seine Verwendung, aber auch im englischen Gin. Sein Aroma ist warm-süßlich, mit Anklängen von pfeffrigen Noten und geprägt von seinen ätherischen Ölen. Er wirkt verdauungsanregend und ist deshalb bestens geeignet für Schmorgerichte und Kohlspeisen, aber auch für fettige und schwere Speisen. Durch seinen herzhaften und deftigen Geschmack passt Kümmel ebenfalls als Zutat in einem Brotteig. Vor der Verwendung sollte der Kümmel am besten kurz angemörsert werden, sodass die Samenwände aufgebrochen werden.

Goja Gewürze Kümmel ganz

€ 4,60*

80 g

5,75 € / pro 100g

* alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Rezepte und Zutaten

  • Kümmel
  • Hähnchenschenkel mit Zwiebelsauce und Fenchel-Couscous (für 4 Personen)

    Zutaten:
    4 Hähnchenkeulen mit Haut
    2 rote Zwiebeln
    4 Knoblauchzehen
    2 EL Tomatenmark
    200 g Fenchelgrün
    500 ml Geflügelfond
    500 g Instant Couscous
    Olivenöl con Limone
    GOJA Kümmel ganz
    GOJA Harissa
    GOJA Tellisherrypfeffer
    Salz
    Olivenöl

    Zubereitung:
    Die Hähnchenkeulen abtupfen und im Gelenk halbieren. Die Zwiebeln und Knoblauch schälen, die Zwiebeln in Streifen und den Knoblauch in feine Würfel schneiden. 1 EL Kümmel, 1 EL Koriander, 1 EL Harissa, 1 TL Tellisherrypfeffer und 1 TL Salz in den Mörser geben und zu einem Pulver zerstoßen.

    Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Hähnchenkeulen darin rundherum goldbraun anbraten. Zwiebeln und Knoblauch hinzugeben und mitbraten. Das Tomatenmark hinzufügen und unter Rühren kurz anrösten. Mit dem Geflügelfond ablöschen. Die vermahlenen Gewürze zugeben und abgedeckt bei schwacher Hitze etwa 30 Minuten köcheln lassen.

    Derweil für den Couscous das Fenchelgrün waschen, trocken schütteln und fein hacken. Den Couscous mit dem Olivenöl con Limone verrühren, 500 ml kochendes Wasser darübergießen und alles 5 Minuten quellen lassen. Den Couscous mit einer Gabel auflockern, das Fenchelgrün unterheben und mit Butter, Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen.

  • Lauwarmer Kartoffelsalat mit Räucheraal (für 4 Personen)

    Zutaten:
    400 g kleine, festkochende Kartoffeln
    1 Salatgurke
    100 g Feldsalat
    50 ml Geflügelfond
    50 ml Traubenkernöl
    3 EL Sherry Essig
    1 TL Dijon Senf
    200 g Räucheraalfilet
    GOJA Kümmel ganz
    GOJA Café de Paris
    Salz
    Pfeffer

    Zubereitung:
    Die Kartoffeln waschen und mit Schale in Salzwasser für 20 bis 25 Minuten garen. Dabei dem Kochwasser 1 EL Kümmel ganz zusetzen. Anschließend die Kartoffeln auskühlen lassen und pellen. Die Gurke waschen, längs halbieren, die Kerne entfernen und in Scheiben schneiden. Den Feldsalat verlesen, waschen und trocken schleudern.

    Für das Dressing 100 g Pellkartoffeln abnehmen und noch warm durch eine Kartoffelpresse drücken. Mit 2 TL Café de Paris, Fond, Öl, Essig und Senf zu einem Dressing verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die restlichen Kartoffeln in Scheiben schneiden und mit den Gurkenscheiben in eine Schüssel geben. Das Dressing erwärmen und über die Kartoffel- und Gurkenscheiben geben.

    Den Aal in Stücke schneiden und auf dem Kartoffel-Gurken-Salat anrichten. Nach Belieben noch mit frisch geraspeltem Meerettich bestreuen.