Gewürze

Einst waren sie unschätzbar wertvoll, denn sie kamen aus fernen und unbekannten Ländern und dienten nicht nur in der Küche, sondern auch als Statussymbol und Heilmittel. Heute sind sie fester Bestandteil in jeder Küche und verleihen Speisen die typischen Aromen. Ganz gleich ob ein scharf-pikanter Chili, ein würziger Pfeffer, fein dosierbare Salze oder aromatisch duftende Kräuter und wertvolle Vanille. Die Rohwaren, die wir zu unseren hochwertigen Gewürzen weiterverarbeiten, stammen aus ausgesuchten Anbaugebieten weltweit und sind bester Qualität. Schonend verarbeitet sorgen sie dafür, dass auch Ihren Speisen eine unvergleichliche Würze verliehen wird.

Gewürzkategorien

Muskatblüte gemahlen


Die Muskatblüte ist der Samenmantel, der sich um die spätere Muskatnuss legt. Dementsprechend ähnlich sind ihre Aromen. Die Muskatblüte ist allerdings milder im Geschmack als die Nuss. Sie eignet sich zum würzen von Kartoffel- und Eierspeisen und findet zudem Einsatz in Gerichten der traditionellen bayerischen Küche, beispielsweise in Knödeln, Leberkäs oder Weißwürsten.

Goja Gewürze Muskatblüte gemahlen

€ 7,70*

60 g

12,83 € / pro 100g

* alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Rezepte und Zutaten

  • Muskatblüte (Macis)
  • Hähnchenpastete (für 6 Personen)

    Zutaten:
    700 g Hähnchenbrustfilets
    etwas Butter
    1 Bund Frühlingszwiebeln
    200 g Champions
    etwas Mehl
    Scharfer Senf
    2 EL Creme Fraiche
    300 ml Geflügelfond
    2 Rollen (je 275 g) frischer Blätterteig
    1 Ei
    GOJA Chili-Paprika Meersalz
    GOJA Muskatnuss
    GOJA Knoblauchchips
    frischer Thymian
    etwas Sherry
    Olivenöl
    Pfeffer

    Zubereitung:
    Die Hähnchenbrüste in etwa 1 cm breite Streifen schneiden. Die Champignons putzen und Scheiben von 1/2 Zentimeter Dicke schneiden. Die Frühlingszwiebeln inklusive Grün in feine Ringe schneiden.

    In einer Pfanne etwas Butter mit Olivenöl heiß werden lassen. Die Hähnchenbruststreifen darin für etwa drei Minuten von allen Seiten braten. Anschließend die Pilze und Frühlingszwiebeln zugeben zugeben und für drei weitere Minuten mitdünsten. Mit einem Schuss Sherry ablöschen. 1 EL Mehl untermischen, sowie 1 gehäuften EL Creme Fraiche und Geflügelfond zugeben. Die Blättchen vom Thymian abzupfen und mit in die Pfanne geben. Mit Chili-Paprika Meersalz,Muskatnuss und Pfeffer würzen und ca. fünf Minuten kochen lassen, sodass eine sämige Sauce entsteht.

    Derweil den Backofen auf 200 Grad vorheizen. Eine Auflaufform fetten und mit 1 Rolle frischen Blätterteig auskleiden. Den Inhalt der Pfanne in die Auflaufform geben und mit der zweiten Rolle Blätterteig zudecken. Nach Belieben den Blätterteigdeckel mit einem Messer einritzen, sodass ein Muster entsteht. Das Ei verquirlen und damit die Teigoberfläche bepinseln. Im oberen Drittel des Ofens für 15 minuten backen, bis der Blätterteig goldbraun und knusprig ist.
    Nach Belieben mit einem Salat oder einem Erbsengemüse servieren.

  • Sankt Petersfisch mit Fenchel und Olivenbaguette (für 4 Personen)

    Zutaten:
    2 Fenchelknollen
    2 Schalotten
    1 rote Paprikaschote
    200 g schwarze Oliven ohne Stein
    8 Kirschtomaten
    4 cl Noilly Prat (französischer Wermut)
    1 Knoblauchknolle
    10 Lorbeerblätter
    10 Zweige Thymian
    2 Zweige Rosmarin
    1 Baguette
    GOJA Fleur de Sel
    GOJA Mönchspfeffer
    GOJA Grill & Fisch
    GOJA Muskatnuss
    Pfeffer
    Zucker
    Olivenöl

    Zubereitung:
    Den Fenchel putzen, waschen, halbieren und den Strunk entfernen, die Fenchelhälften auf der Gemüsereibe fein hobeln. Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Die Paprikaschote längs halbieren, eventuell mit einem Sparschäler schhälen, entfernen, und in feine Streifen schneiden. Die Hälfte der Oliven und die Tomaten halbieren und alle Zutaten in einer Schüssel mischen. Mit Fleur de Sel, Mönchspfeffer, Zucker und Muskatnuss würzen, den Noilly Prat hinzufügen und die Mischung 4 bis 5 Stunden ziehen lassen.

    Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Die Knoblauchknolle in die einzelnen Zehen teilen, die Knoblauchzehen schälen und halbieren. Den Fisch waschen und trocken tupfen, innen und außen mit Fleur de Sel, Mönchspfeffer und etwas Grill & Fisch würzen. Die Haut auf jeder Seite mehrmals einschneiden und in die Schnitte die Lorbeerblätter und 1/2 Knoblauchzehe stecken. 1 Knoblauchzehe zur Seite legen.

    Einen Bratschlauch auf die passende Größe zuschneiden, öffnen und das Fenchelgemüse hineingeben. Den Fisch vorsichtig auf das Gemüsebett legen, den Schlauch leicht aufblasen und zubinden. Den Fisch im vorgeheziten Backofen auf der mittleren Schiene 15 bis 20 Minuten garen.

    Inzwischen die Kräuter waschen und trocken schütteln, die Blätter bzw. Nadeln abzupfen und fein hacken. Die restlichen Oliven mit den Kräutern in einen hohen
    Rührbechher geben und mit dem Stabmixer zu einer glatten Paste pürieren, dabei nach und nach 8 bis 10 EL Olivenöl dazugießen. Das Baguette in Scheiben
    schneiden. In einer Pfanne etwas Olivenöl erhitzen und die Brotscheiben darin auf beiden Seiten goldbraun rösten. Die Brote mit der übrigen Knoblauchzehe
    einreben und mit Olivenpaste bestreichen. Den Fisch aus dem Ofen nehmen und filetieren, mit dem Fenchelgemüse und etwas Bratensaft auf Tellern anrichten. Zusammen mit den Oliven Crostini servieren.