Kräuter

Kräuter sind ausgesprochen aromatisch und verleihen jedem Gericht schnell einen wunderbaren Geschmack. Unsere Kräuter werden reif geerntet und anschließend schonend getrocknet und verarbeitet, sodass sie ihren vollen Geschmack in sich tragen, der sich schnell in jedem Gericht entfaltet. Dabei bringen manche Kräuter auch noch sehr gesunde Eigenschaften mit: Manche wirken anregend, andere wiederum beruhigend. Und da sich Kräuter sehr vielseitig und für jedes Gericht verwenden lassen, ist auch unsere Bandbreite selbst hergestellter Gewürze mit Kräutern enorm groß.

Gewürzkategorien

Toskanisches Pastagewürz


Schon für Johann Wolfgang von Goethe war sie auf seiner Italienreise ein Sehnsuchtsziel. Von ihrem Reiz hat sie bis heute nichts verloren, vereint sie doch traumhafte Mittelmeerstrände, sanfte Hügelketten auf denen Oliven und Wein gedeihen und bedeutende Orte wie Florenz und den schiefen Turm von Pisa. Die Toskana. Zumindest geschmacklich haben wir es geschafft, diesen Landstrich an der Westküste Italiens einzufangen. Grob gehackter Knoblauch, aromatische getrocknete Tomatenflocken, dazu typisch italienische Kräuter und ein Hauch von Chili lassen sich bestens für alle Gerichte nutzen, die an jenen Sehnsuchtsort Italiens erinnern sollen. Vorne weg natürlich verschiedene Pastasaucen, aber auch als Marinade, in einer Vinaigrette, als Dips oder in selbstgebackenem Brot geeignet.

Goja Gewürze Toskanisches Pastagewürz

€ 7,60*

70 g

10,86 € / pro 100g

* alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Rezepte und Zutaten

  • Tomaten, Rosmarin, Oregano, Knoblauch, Thymian, Zwiebel, Chili, Pfeffer, Basilikum
  • Klassisches Ossobuco mit Gremolata auf Vanille-Polenta (für 4 Personen)

    Zutaten:
    4 Kalbsbeinscheiben (à 300 g)
    2 Zwiebeln
    2 Möhren
    150 g Knollensellerie
    3 TL Tomatenmark
    200 ml trockener Weißwein
    200 ml Rinderfond
    1 l Gemüsefond
    20 Kirchtomaten
    4 Knoblauchzehen
    3 Lorbeerblätter
    5 Zweige Thymian
    250 g Polentagrieß
    50 g geriebener Parmesam
    1 unbehandelte Zitrone
    1 unbehandelte Orange
    GOJA Vanille-Pfeffer Meersalz
    GOJA Toskanisches Pastagewürz
    GOJA Chimichurri Gewürzzubereitung
    Salz
    Pfeffer
    Olivenöl

    Zubereitung:
    Die Kalbsbeinscheiben mit Salz und Pfeffer würzen und leicht mit Mehl bestäuben. Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch darin von beiden Seiten goldbraun braten. Aus der Pfanne nehmen und zur Seite stellen.

    Zwiebeln, Möhren und Sellerie schälen und in feine Würfel schneiden. Das Gemüse in der Pfanne, in der schon das Fleisch gebraten wurde, im verbliebenen Bratfett anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen und das Tomatenmark hinzufügen und kurz mitrösten. Mit dem Wein ablöschen und den Rinderfond angießen. Die Tomaten waschen und 2 Knoblauchzehen schälen. Das Fleisch zusammen mit der Gemüsesauce, Tomaten, Knoblauch, Thymian und Lorbeerblättern in einen Schnellkochtopf geben. 1 EL Toskanisches Pastagewürz hinzugeben, den Topf verschließen und alles bei mittlerer Hitze 30 bis 40 Minuten weich schmoren.

    Für die Polenta 750 ml Gemüsefond in einem Topf aufkochen lassen und den Polentagries unter Rühren einrieseln lassen, mit Vanille-Pfeffer Meersalz und etwas
    Zucker würzen. Unter gelegentlichem Rühren und bei schwacher Hitzer 30 bis 40 Minuten kochen. Sollte die Masse zu kompakt oder trocken werden, einfach etwas
    Gemüsefond nachgießen. Zum Schluss einen Schuss Olivenöl und den geriebenen Parmesan hinzufügen. Die Petersilie waschen und die Blätter hacken. 2
    Knoblauchzehen schälen und grob zerkleinern. Die Schale von Orange und Zitrone fein abreiben. Zusammen mit Knoblauch, Petersilie und 3 TL Chimichurri in eine Schale geben, so viel Olivenöl hinzugeben, dass alles bedeckt ist und miteinander
    vermischen.

    Das Fleisch und das Gemüse aus dem Schnellkochtopf nehmen und warm halten. Die Sauce durch ein Sieb in einen Topf gießen, etwas einkochen lassen und mit Salz
    und Pfeffer abschmecken. Die Vanille-Polenta mit dem Schmorgemüse auf Tellern anrichten, die Kalbsbeinscheiben mit der Gremolata darauf anrichten und mit der Sauce übergießen.

  • Mediterrane Piccata mit Limettenspaghetti (für 4 Personen)

    Zutaten:
    8 Scheiben Kalbsfilet (à 80 g)
    100 g Parmesan
    3 Eier
    60 g Mehl
    150 g Butterschmalz
    1 unbehandelte Limette
    2 Schalotten
    2 EL Butter
    100 ml Geflügelfond
    100 ml trockener Weißweiin
    100 g Sahne
    400 g Spaghetti
    20 Kirschtomaten
    15 Basilikumblätter
    10 schwarze Oliven
    GOJA Aglio e Olio
    GOJA Zitronenpfeffer
    GOJA Toskanisches Pastagewürz
    Salz
    Pfeffer
    Olivenöl

    Zubereitung:
    Den Backofen auf 80 °C vorheizen. Die Scheiben vom Kalbsfilet waschen, trocken tupfen und zwischen zwei Lagen Frischhaltefolie flach klopfen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Eier in einem tiefen Teller verquirlen und den Parmesan dazureiben. 2 TL Toskanisches Pastagewürz fein hacken und zusammen mit den Eiern und dem Parmesan verrühren.

    Das Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen. Die Kalbfleischscheiben zuerst im Mehl wenden und dann durch die gewürzte Parmesan-Eier-Mischung ziehen. Die Piccata im Butterschmalz von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Anschließend im Backofen warm stellen.

    Die Limette heiß waschen und die Schale fein abreiben. Zusätzlich die Limette auspressen. Die Schalotten schälen und in feine Würfel schneiden. Die Butter in einem Topf zerlassen und die Schalotten darin andünsten. Mit Geflügelfond, Weißwein und Limettensaft angießen und die abgeriebene Limettenschale hinzugeben. Alles auf die Hälfte reduzieren lassen. Dann die Sahne dazugeben und die Sauce nochmals sämig einkochen lassen. Mit dem Aglio e Olio und dem Zitronenpfeffer würzen und mit dem Stabmixer schaumig aufschlagen.

    Derweil die Pasta nach Packungsanweisung bissfest garen, abgießen und abtropfen lassen.

    Die Kirschtomaten halbieren, die Basilikumblätter in feine Streifen schneiden und die Oliven grob hacken.

    Etwas Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und die Kirschtomaten darin andünsten.
    Die Pasta hinzugeben und mit Salz und Pfeffer würzen. Anschließend die
    Basilikumstreifen und die Oliven hinzugeben. Zum Servieren die Pasta auf einen Teller geben, die schaumig aufgeschlagene Sauce darüber verteilen und die Piccata darauf anrichten.
  • Toskanische Pasta mit Salsiccia (für 6 Personen)

    Zutaten:

    500 g Penne rigate
    1 Zwiebel
    1 Möhre
    1 frische, rote Chilischote
    6 Salsicce (frische, grobe, italienische Bratwurst; alternativ lässt sich auch die selbe Menge, etwa 400 g, normale, grobe Bratwurst verwenden)
    2 Knoblauchzehen
    500 g passierte Tomaten
    GOJA Toskanisches Pastagewürz
    GOJA Fenchelsaat
    frisches Basilikum
    Olivenöl
    Salz
    Pfeffer

    Zubereitung:
    Die Salsicce längst aufschneiden und das Brät entnehmen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und in feine Würfel schneiden. Die Möhre schälen und in feine Würfel oder Streifen schneiden.

    Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, das Brät der Salsicce zerdrücken und darin anbraten. Anschließend Zwiebel- und Knoblauchwürfel hinzugeben und glasig dünsten. Die geschnittene Möhre ebenfalls hinzugeben und kurz mitdünsten lassen. Mit den passierten Tomaten ablöschen.

    In einen Mörser 2 TL Fenchelsaat und Toskanisches Pastagewürz, die kleingeschnittene Chili und 1/2 TL Salz geben, sowie eta eine Hand voll Basilikum geben und alles zu einer groben Paste vermahlen. Diese Paste unter die Tomatensauce rühren und 3 TL Toskanisches Pastagewürz zugeben. Mit Rotweinessig abschmecken und eventuell mit Salz und Pfeffer würzen.

    Die Pasta aufsetzen und nach Packungsanweisung kochen lassen. Während der Kochzeit der Pasta die Tomatensauce mit einem Deckel abdecken und köcheln lassen.

    Pasta und Sauce miteinander vermengen, mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen und servieren.