Gewürze

Einst waren sie unschätzbar wertvoll, denn sie kamen aus fernen und unbekannten Ländern und dienten nicht nur in der Küche, sondern auch als Statussymbol und Heilmittel. Heute sind sie fester Bestandteil in jeder Küche und verleihen Speisen die typischen Aromen. Ganz gleich ob ein scharf-pikanter Chili, ein würziger Pfeffer, fein dosierbare Salze oder aromatisch duftende Kräuter und wertvolle Vanille. Die Rohwaren, die wir zu unseren hochwertigen Gewürzen weiterverarbeiten, stammen aus ausgesuchten Anbaugebieten weltweit und sind bester Qualität. Schonend verarbeitet sorgen sie dafür, dass auch Ihren Speisen eine unvergleichliche Würze verliehen wird.

Gewürzkategorien

Zimt gemahlen


Für unseren gemahlenen Zimt verwenden wir ausschließlich hochwertigste Zimtstangen. Neben dem bekannten Einsatz in Kuchen und Süßspeisen, blickt Zimt auf eine lange Tradition als Gewürz zurück. Noch heute kennen wir Zimt traditionell aus der Weihnachtszeit. Im Nahen Osten und im nordafrikanischen Raum hat Zimt allerdings eine weitläufigere Verbreitung. So passt er hervorragend zu Couscous, Lammfleisch, in Dips und sparsam verwendet als besonderer Pfiff in orientalisch inspirierten Frikadellen. Zimt wirkt dabei antibakteriell und fördert den Fettabbau. Außerdem reguliert es den Blutzuckerspiegel und soll sogar die Gehirnleistung ankurbeln.

Goja Gewürze Zimt gemahlen

€ 3,70*

80 g

4,63 € / pro 100g

* alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Rezepte und Zutaten

  • Birnen-Brownies mit dunkler Schokolade

    Zutaten:
    300 ml trockener Weißwein
    175 g Zucker
    Saft von 1 Zitrone
    9 kleine Birnen
    150 g dunkle Schokolade (70 % Kakaogehalt)
    100 g Butter
    4 Eier
    75 g Creme Fraiche
    150 g Mehl
    1 TL Backpulver
    GOJA Wattleseed
    GOJA Zimt gemahlen

    Zubereitung:
    In einem Topf den Weißwein mit 100 g Zucker, dem Zitronensaft, 1/2 TL Zimt und 1/2 bis 1 TL Wattleseed aufkochen lassen und die Hitze reduzieren.
    Die Birnen schälen und das Kerngehäuse entfernen und die Birnen in Stücke schneiden. Die Birnen in den leicht köchelnden Weinsud geben und etwa 10 Minuten köcheln lassen. Anschließend vom Herd nehmen und auskühlen lassen.
    Die Schokolade in Stücke brechen und mit der Butter in einer Schüssel über einem heißen Wasserbad schmelzen. Den Backofen auf 180 °C vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen.

    Die Eier mit dem restlichen Zucker und 1 Prise Salz in einer Schüssel schaumig rühren. Zuerst die Creme Fraiche unterrühren, dann die flüssige Schokoladenbutter. Mehl und Backpulver mischen und in die Masse sieben und unterheben.
    Den Teig auf das Backblech geben, die pochierten Birnenstücke darauf verteilen und im Backofen auf der mittleren Schiene 20 bis 25 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen und in Stücke schneiden.

  • Nordafrikanischer Fischtopf aus der Tajine (für 4 Personen)

    Zutaten:
    400 g Miesmuscheln, entbartet und gesäubert
    600 g Fischfilets (Seeteufel, Kabeljau, Pangasius, etc.)
    4 Tomaten
    2 Knoblauchzehen
    1 Salzzitrone
    12 gemischte Oliven ohne Stein
    1 Zwiebel
    GOJA Safranfäden
    GOJA Fenchelsaat
    GOJA Ras el Hanout
    GOJA Zimt
    Salz
    Pfeffer
    Olivenöl

    Zubereitung:
    Den Backofen auf 140 Grad (Umluft) vorheizen.

    Die Knoblauchzehen schälen und grob hacken, zusammen mit 2 TL Fenchelsaat und 1 TL Ras el Hanout in eine Schale geben und mit Olivenöl begießen. Die Fischfilets vierteln und in dem Würzöl einlegen.

    Die Zwiebel fein würfeln und in Olivenöl in einem Topf anbraten. Die Tomaten waschen und in grobe Stücke schneiden. Die Salzzitrone fein hacken und beides mit den Oliven zu den glasig gedünsteten Zwiebeln geben. Mit Ras el Hanout und einer Prise Safranfäden würzen und mit 250 ml Wasser aufgießen. Alles für 5 Minuten köcheln lassen und zur Seite stellen.
    Die Muscheln rütteln und geöffnete Exemplare, die sich dabei nicht geschlossen haben, aussortieren und entsorgen.

    In eine Tajine zunächst die Tomatensauce geben, darauf die Fischstücke legen und darauf die Muscheln verteilen. Das restliche Würzöl darüber verteilen und eine Prise Zimt dazugeben. Den Deckel aufsetzen und alles für 35 Minuten im Backofen garen. Anschließend mit Salz und Pfeffer abschmecken und servieren
    Dazu empfehlen wir Reis oder Couscous.
  • Tunesisches Hähnchen (für 4 Personen)

    Zutaten:

    4 Hähnchenkeulen
    2 rote Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    2 unbehandelte Zitronen
    300 ml Geflügelfond
    1 Bund glatte Petersilie
    GOJA Zimt gemahlen
    GOJA Zaatar
    Salz
    Pfeffer
    Olivenöl

    Zubereitung:
    Die Knoblauchzehen und die Zwiebeln schälen und in feine Scheiben schneiden. Die Zitronen heiß abwaschen und ebenfalls in dünne Scheiben schneiden. Die Hähnchenkeulen abwaschen und trocken tupfen.

    In einer Schüssel einen gute Schuss Olivenöl mit dem Geflügelfond, 1 TL Zimt, 1 TL Zaatar, Salz und Pfeffer zu einer Marinade vermischen. Dann die Zwiebel-, Knoblauch- und Zitronenscheiben hinzugeben. Die Hähnchenkeulen in die Marinade legen und abgedeckt über Nacht in den Kühlschrank stellen.

    Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Hähnchenkeulen mit der Marinade in eine Ofenform geben, dabei die Hähnchenkeulen so drehen, dass die Hautseite nach oben zeigt. Die Hähnchenkeulen mit etwas Zaatar bestreuen und alles etwa 40 Minuten im Backofen garen. Für die letzten 10 Minuten den Grill zuschalten, um die Haut kross zu bräunen.

    Die Petersilie hacken. Die Hähnchenkeulen mit der Marinade auf Tellern verteilen und mit der Petersilie bestreuen. Dazu empfehlen wir Reis, Kartoffeln, gedünstetes Gemüse oder Fladenbrot.