Pfeffer

"Dann geh doch dahin, wo der Pfeffer wächst!" Würde man diesem Sprichwort folgen, käme man ziemlich viel auf der Welt herum. Denn unsere Pfeffersorten stammen aus Madagaskar, Indien, Tasmanien, Indonesien und sogar auch aus Südamerika. Dabei haben alle Pfeffersorten natürlich einen pfeffrigen Geschmack, doch bringt jede einzelne Sorte noch ganz eigene Aromen mit sich. Da ist zum Beispiel der madegassische Urwaldpfeffer, der duftet wie ein Nadelwald nach einem Regenschauer. Oder der Tasmanische Bergpfeffer, die fruchtig schmeckt und zugleich eine intensive Schärfe entwickelt. Oder unser Klassiker, der Sarawak Pfeffer aus Indien, der mild scharf ist und sich bestens für die alltägliche Küche eignet.

Gewürzkategorien

Bengalischer Langpfeffer ganz


Dieser aus Indonesien stammende und vorrangig in der indischen Küche beliebte Pfeffer findet inzwischen auch in Europa immer mehr Liebhaber. Sein Aroma ist erdig, warm und nussig und zeichnet sich durch eine leichte, entstehende Süße aus. Nicht zu verachten ist jedoch auch seine sehr intensive Schärfe, die sich mit der Zeit entfaltet. Im Aroma manchem beerigen Pfeffer ähnlich, ist seine Anwendung eine andere. Die langen Dolden lassen sich mörsern, in einer Gewürzmühle mahlen, oder mit einer feinen Reibe zu Pulver reiben. Sein volles Potential entwickelt der bengalische Langpfeffer jedoch, wenn man ihn in Gänze einem Gericht zugibt: In Verbindung mit Flüssigkeit, beispielsweise in Schmorgerichten, Eintöpfen, Suppen und Saucen, quillt er auf wie ein Schwamm und gibt sein Aroma ab. Anschließend kann der Pfeffer entweder entnommen oder mitgegessen werden. Er eignet sich hervorragend zu Fleisch-, Wild und Geflügelgerichten oder auch zu einem deftigen Curry.

Goja Gewürze Bengalischer Langpfeffer ganz

€ 9,50*

60 g

15,83 € / pro 100g

* alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Rezepte und Zutaten