Kräuter

Kräuter sind ausgesprochen aromatisch und verleihen jedem Gericht schnell einen wunderbaren Geschmack. Unsere Kräuter werden reif geerntet und anschließend schonend getrocknet und verarbeitet, sodass sie ihren vollen Geschmack in sich tragen, der sich schnell in jedem Gericht entfaltet. Dabei bringen manche Kräuter auch noch sehr gesunde Eigenschaften mit: Manche wirken anregend, andere wiederum beruhigend. Und da sich Kräuter sehr vielseitig und für jedes Gericht verwenden lassen, ist auch unsere Bandbreite selbst hergestellter Gewürze mit Kräutern enorm groß.

Gewürzkategorien

Café de Paris Gewürzzubereitung


Sie ist ein Klassiker der globalen Küche: Jene Sauce, die in den 1930er Jahren in einem mondänen Genfer Restaurant serviert wurde. Die Kräutermischung, die als Basis der Sauce diente, bestehend aus Schnittlauch, Knoblauch, Basilikum, Tomaten, Paprika und anderen Gewürzen eroberte daraufhin auch andere Küchen, ganz gleich ob als Sauce oder in Form einer Kräuterbutter. Für unsere Café de Paris Mischung haben wir die bekannten Zutaten neu abgestimmt. Herausgekommen ist eine universell einsetzbare Mischung. Klassisch als Kräuterbutter, modern als Frischkäsedip, zu Ofenkartoffeln im Quark oder auch als Würzmischung in Pastagerichten. Kaum etwas, das mit Café de Paris nicht möglich ist.

Goja Gewürze Café de Paris Gewürzzubereitung

€ 5,90*

70 g

8,43 € / pro 100g

* alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Rezepte und Zutaten

  • Schnittlauch, Paprika, Knoblauch, Petersilie, Zucker, Zwiebeln,
    Pfeffer, Sellerie, Würze (enthält Weizen), Bohnenkraut, Oregano,
    Basilikum
  • Kann Spuren von Senf und Sesam enthalten.

  • Gazpacho ( für 4 Personen)

    Zutaten:
    2 Salatgurken
    2 Paprikaschoten
    2 Möhren
    3 Stangen Staudensellerie
    4 Frühlingszwiebeln
    300 ml Toamtensaft
    GOJA Aglio e Olio
    GOJA Café de Paris
    Salz
    Pfeffer
    Olivenöl

    Zubereitung:
    Das Gemüse vorbereiten. Dazu die Salatgurken schälen, halbieren und die Kerne entfernen. Die Paprika Schälen, Kerne und Scheibewände entfernen und in grobe Stücke schneiden. Die Möhren schälen und in kleine Scheiben schneiden. Ebenso Staudensellerie und Frühlingszwiebeln putzen und grob zerteilen.

    Anschließend das Gemüse, sowie Tomatensaft, 1 bis 2 TL Aglio e Olio und 2 TL Café de Paris in einen Standmixer geben und mit einem Schuss Olivenöl nicht zu fein pürieren. Mit Salz, Pfeffer und den Gewürzen abschmecken und anschließend kalt servieren.

    Gebratene Forelle mit Butterkartoffeln (für 4 Personen)

    Zutaten:
    2 Bachforellen (küchenfertig)
    8 Salatherzen
    1 Bund Dill
    1 Zitrone
    150 g Naturjoghurt
    500 g festkochende Kartoffeln
    1 Bund Petersilie
    1 Bund Rosmarin
    1 Bund Thymian
    1 Bund Schnittlauch
    250 g weiche Butter
    6 Knoblauchzehen
    GOJA Café de Paris
    GOJA Sesamsalz
    Salz
    Pfeffer
    Zucker

    Zubereitung:
    Die Salatherzen putzen, waschen, trocken schleudern und in mundgerechte Stücke zupfen. Den Dill fein hacken. Die Zitrone auspressen. Nun den Joghurt mit dem Zitronensaft, Salz, Pfeffer, etwas Zucker und dem Dill zu einem Dressing verrühren.
    Die Kartoffeln schälen und in gleich große Stücke schneiden. In Salzwasser etwa 20 Minuten garen.

    Währenddessen die Forellen innen und außen waschen, trocken tupüfen und mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und klein schneiden. Die Kräuter in einer Schüttel mit 2 TL Café de Paris und 1 TL Sesamsalz vermischen und in die Bauchhöhlen der Forellen füllen.

    Nun den Knoblauch schälen. Die Butter in einer Pfanne zerlassen und die Fische mit dem Knoblauch bei mittlerer Hitze von beiden Seiten langsam braten. Sobald sich die Rückenflosse herausziehen lässt, sind die Fische gar. Die Fische sodann aus der Pfanne nehmen und auf eine vorgewärmte Platte legen. Mit Alufolie abdecken und damit warm halten.

    Die Kartoffeln abgießen und abdampfen lassen. Anschließend im Bratfett der Forellen schwenken. Zum Servieren die Forellen mit den Kartoffeln und dem Salat auf einer Platte anrichten, den Salat mit dem Dressing beträufeln und etwas Sesamsalz über die Kartoffeln streuen.
  • Rinderfiletsteaks mit Kardamom-Knoblauch-Butter (für 4 Personen)

    Zutaten:

    4 Steaks vom Rinderfilet
    150 g Kaiserschoten
    1 kleine Fenchelknolle
    1 Möhre
    150 g weiße Bohnen (aus der Dose)
    50 ml Gemüsefond
    6 EL Butter
    1 Knoblauchzehe
    GOJA Café de Paris
    GOJA Kardamom ganz
    GOJA Muskatnuss
    GOJA Bourbon Vanille
    Salz
    Pfeffer
    Pflanzenöl

    Zubereitung:
    Den Backofen auf 80 °C vorheizen. Auf die unterste Schiene ein Abtropfblech stellen. Den Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. Die Kardamomkapseln mit dem Messerrücken andrücken. 4 EL Butter in einem Topf zerlassen, Knoblauchscheiben, Kardamomkapseln und 1/2 TL Vanille - alternativ das Mark einer Vanilleschote - hinzugeben und alles kurz anrösten. Danach etwas Café de Paris unterrühren.

    Die Filetsteaks auf ein Ofengitter geben und mit der Würzbutter beträufeln. Auf der mittleren Schiene im Ofen 20 Minuten garen.

    Die Kaiserschoten putzen, waschen und schräg halbieren. Den Fenchel waschen und in 2 cm große Stücke schneiden. Die Möhre schälen und in mundgerechte Stücke schneiden. Das Gemüse nacheinander in kochendem Salzwasser bissfest garen und dann umgehend kalt abschrecken.

    Kurz vor dem Servieren den Gemüsefond in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse hinzugeben. Die weißen Bohnen durch ein Sieb abgießen und zum Gemüse geben. Mit Salz, Pfeffer, etwas Café de Paris und 1 Prise Muskatnuss würzen. Die restliche Butter hinzugeben.

    Das Fleisch aus dem Ofen nehmen und bei großer Hitze in einer Pfanne von allen Seiten scharf anbraten.

    Anschließend auf dem Buttergemüse anrichten.