Curry

Ausgesprochen aromatisch, bestehend aus vielen frischen Zutaten und noch dazu sehr vielseitig im Geschmack. Ein gutes Curry kann sowohl scharf, als auch mild und süßlich sein. Es kann vegetarisch sein mit frischem Obst und Gemüse, aber auch mit saftigem Fleisch oder Fisch zubereitet werden. Raffiniert ist auch eine indische Milchspeise, der ein wenig Curry zugesetzt wird. In unseren Currymischung vereinen wir viele, ausgewählt zusammengestellte Aromen, die je nach Einsatzzweck einen wunderbaren Geschmack verbreiten. Dabei sind viele der Bestandteile des Currys enorm gesund, wie beispielsweise Kurkuma, Ingwer und Kardamom.

Gewürzkategorien

Curry Jaipur


Leuchtend rot und intensiv duftend: Das ist unser Curry Jaipur...


Doch nicht nur das würzige und exotisch nach Bockshornkleesamen, Paprika, Kreuzkümmel und Zitrusfrüchten duftende Aroma macht dieses Curry zu etwas ganz besonderem: Auch in seiner roten Farbe unterscheidet es sich von anderen Currys. Und auch wenn man meinen könnte, es sei rot und damit besonders scharf: Es ist zwar ein bisschen Chili mit in der Rezeptur, doch kommt die Farbe durch Sumach, der Frucht des Essigbaumes, die wir hier als Basis der Mischung nutzen. Anders als das sonst verwendete Kurkuma schmeckt es säuerlich mit einer fruchtigen Note. Zusammen mit Früchteteeextrakt, Kardamom, Zimt und anderen aromatischen Zutaten entsteht eine Mischung, die fruchtig und würzig schmeckt, aber je nach Dosierung auch scharf schmecken kann. Besonders zum Tragen kommen die Aromen, wenn unser Jaipur mitkochen kann. Dabei ist es sehr vielseitig einsetzbar: So eignet es sich in einer selbstgemachten Currywurst-Sauce, wie auch in asiatischen Wok-Gerichten, als raffinierte Zutat in Hackbällchen und selbst in traditionellen, deftigen Gerichten wie einem Gulasch.

Goja Gewürze Curry Jaipur

€ 8,70*

60 g

14,50 € / pro 100g

* alle Preise inkl. MwSt. und zzgl. Versandkosten

Rezepte und Zutaten

  • Rezept: Rahmwirsing mit rotem Curry (für 6 Personen)

    Zutaten:

    1 Wirsingkopf
    220 g geräucherter Speck in Scheiben
    125 g saure Sahne
    2 TL Senf
    GOJA Curry Jaipur
    Salz
    Pfeffer

    Zubereitung:
    Den Kohl putzen und die äußeren, harten Blätter entfernen. Den Kopf der Länge nach halbieren, den Strunk entfernen und die Kohlhälften fein raspeln. Einen großen Topf mit Salzwasser zum kochen bringen und den Wirsing darin für 5 Minuten blanchieren. Den Wirsing anschließend in Eiswqasser abschrecken.

    Den Speck in feine Streifen schneiden und in einer Pfanne ohne Öl braten, bis er sich goldbraun verfärbt. Anschließend den Wirsing hinzugeben und mit 1/2 bis 1 TL Curry Jaipur, sowie mit Salz und Pfeffer würzen.

    Die saure Sahne mit dem Senf vermischen und unter den Wirsing heben. Alles bei geschlossenem Deckel etwa 7 Minuten dünsten. Anschließend servieren.
  • Rezept: Kürbissuppe mit rotem Curry (für 4 Personen)

    Zutaten:
    2 EL Kürbiskerne
    1 Zwiebel
    1 Knoblauchzehe
    1 Stange Lauch
    500 g Kartoffeln
    1 Kürbis (etwa 700 g)
    750 ml Gemüsefond
    2 EL Creme Fraiche
    GOJA Curry Jaipur
    GOJA Muskatnuss
    Aceto Balsamico
    Salz
    Pfeffer
    Olivenöl

    Zubereitung:
    Kartoffeln und Kürbis schälen und in grobe Stücke schneiden. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und in fein würfeln. Den Lauch gründlich waschen und in dünne Ringe schneiden.

    Die Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl anrösten, bis sie beginnen zu duften. Dann zur Seite stellen. Öl in einem großen Topf erhitzen und darin die Zwiebelwürfel glasig dünsten. Anschließend Lauch und Knoblauch hinzugeben und mitdünsten lassen. Kartoffel- Kürbisstücke hinzugeben und 5 Minuten schmoren lassen.

    Nun den Gemüsefond angießen und mit etwa 1/2 TL Curry Jaipur, sowie mit Salz und Pfeffer würzen. Alles 15 bis 20 Minuten köcheln lassen, bis Kürbis und Kartoffeln weich gekocht sind. Anschließend gründlich pürieren und mit den Gewürzen abschmecken, sowie Creme Fraiche und etwas Aceto Balsamico unterrühren. Zum Servieren mit den angerösteten Kürbiskernen bestreuen.

  • Rezept: Lamm Kebab auf Salat (für 4 Personen)

    Zutaten:
    500 g Lammfleisch, pariert und in 2 cm große Würfel geschnitten
    Gemischter Salat (Romana, Batavia, Eichblatt, Rucola, Endivien, etc.)
    1 rote Zwiebel
    1 unbehandelte Zitrone
    100 g Joghurt
    2 EL frische Thymianblätter
    1 Bund frische Minze
    1 Bund glatte Petersilie
    4 Wrap Tortillas
    GOJA Chili geschrotet
    GOJA Kreuzkümmel
    GOJA Curry Jaipur
    GOJA Ras el Hanout
    Salz
    Pfeffer
    Olivenöl

    Zubereitung:
    Das Lammfleisch zusammen mit dem Thymian, 1 EL Chili, 1 EL Kreuzkümmel, 1 EL Curry Jaipur und 1 EL Ras el Hanout in eine Küchenmaschine geben und zerkleinern, bis die Masse wie Hackfleisch aussieht. Die Hackmasse in vier gleich große Portionen aufteilen und das Fleisch mit angefeuchteten Händen um vier Spieße verteilen und zu einer langen Wurst formen. Mit den Fingern kleine Kerben in das Fleisch drücken.

    Die Blattsalate in eine Schüssel zupfen, die Petersilien- und Minzblätter abzupfen und hinzugeben. Die Zwiebel schälen, in feine Ringe schneiden und zu den Salatblättern geben. Den Saft der Zitrone und einen guten Schuss Olivenöl hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und alles miteinander vermengen.

    Die Fleischspieße auf dem Grill oder in einer Pfanne mit etwas Olivenöl von allen Seiten goldbraun grillen. Derweil den Joghurt mit etwas Zitronensaft, Salz, Pfeffer und etwas Curry Jaipur vermischen.

    Die Tortillas in einer Pfanne oder im Backofen erwärmen. Eine Portion Salat daraufgeben und das Kebabfleisch von den Spießen auf die Fladen streifen. 1 Klecks Joghurt darauf verteilen, eine Seite des Tortillas einschlagen und alles aufrollen.
  • Chili, Sumach, Paprika, Koriander, Kreuzkümmel, Zucker, Zimt, Nelken, Piment, Früchtetee, Bockshornklee, Ingwer, pflanzliches Öl (Raps), Hibiskus, Knoblauch, Pfeffer, Anis, Kardamom

Zu diesem Artikel empfehlen wir Ihnen folgende Produkte:

Goja Gewürze Chili geschrotet
Chili geschrotet
Goja Gewürze Kreuzkümmel ganz
Kreuzkümmel ganz
Goja Gewürze Ras El Hanout Gewürzzubereitung
Ras El Hanout Gewürzzubereitung
Goja Gewürze Muskatnuss gemahlen
Muskatnuss gemahlen